ARTEC Architekten

Funkkaserne Nord, München I GEWOFAG GrundstücksGmbH.





ARTEC Architekten,
Bettina Götz und Richard Manahl

Mitarbeiter:
Josef Schröck, Jun Wook Song;
Sandra Crisafulli, Gerda Polig, Björn Wilfinger;
Carl Auböck, Gül Cakar, Anne-Laure Gerlier (Modellbau)


Landschaftsplaner:
atelier le balto
Berlin


Münchener Teppich, 1

Entsprechend der angestrebten, gemässigten Gesamtdichte wird für die Wohnbebauung eine Gartenstadttypologie entwickelt:
Eingeschossige, jeweils ost- west- belichtete, quergelüftete Wohnungen mit vorgelagerten Gartenhöfen nach Osten oder Westen werden nach Norden terrassenförmig übereinander gestapelt.
Jede Wohnung erhält einen gut nutzbaren, privaten Gartenhof, der individuell begrünt werden kann und so eine postive Identifizierung der Bewohner mit ihrem Quartier begünstigt.
Die Baukörper selbst sind äusserst ökonomisch und kompakt.
Die terrassenförmige Stapelung ergibt zum Frankfurter Ring hin eine 5- geschossige Bebauung.
Nach Norden, zur Strasse entsteht ein großes, belebtes „Schaufenster“ (= Lärmschutzverglasung).
Hier liegen öffentliche Nutzungen wie Einrichtungen für Kinder und Familien aber auch Gewerbeflächen.
Es entsteht ein maximal durchgrüntes Quartier mit hohem Wohnwert.

Wettbewerb

Wettbewerb mit Bewerbungsverfahren
top
© ARTEC Architekten | Bettina Götz + Richard Manahl | Am Hundsturm 5 A-1050 Wien | T +43.1.586.86.70 F +43.1.586.39.10 | goetz.manahl@artec-architekten.at
© websolution+cms publick wien