5. Jul 2019

In dieser Position unterstützen Sie das Team in sämtlichen administrativen und organisatorischen Agenden und stellen den täglichen Bürobetrieb sicher.

 

Ihr Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten

Telefonische und schriftliche Korrespondenz

Fakturierung + Postverwaltung

Terminkoordination + Reiseorganisation

Vorbereitungen für Buchhaltung & Lohnverrechnung

Bestellungen (Büromaterial etc.)

Unterstützung bei der Aufbereitung von Bewerbungsunterlagen

Koordinierung der Unterlagen für Publikationen

Betreuung der Website

Allgemeine Sekretariatsarbeiten

  •  

Ihr Profil

Kaufmännische Ausbildung

Erfahrung in der Architekturbranche von Vorteil

Organisatorisches Talent

Selbstständigkeit und Engagement

Gestalterische Kompetenz

Genauigkeit und Verlässlichkeit

Team- und Kommunikationsfähigkeit

Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Sehr gute MS Office Anwenderkenntnisse

Kenntnisse in Adobe Photoshop und InDesign von Vorteil

Interesse an Architektur

 

Gehalt lt. Kollektivvertrag, abhängig von Ausbildung und Erfahrung. Teilzeit (25 Stunden/Woche) oder Vollzeit. Die Bereitschaft der Überbezahlung bei entsprechender Qualifikation ist gegeben.

 

Arbeitszeit: Montag bis Freitag
9:00 – 14:00 (oder 9:00 – 18.00)
Dienstbeginn: September 2019
Dienstort: 1050 Wien

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive Lebenslauf per Mail an artec@artec-architekten.at

4. Jul 2019

18 Uhr

Im Rahmen der Reihe "Affordable Housing da Vienna a Milano"

 

Presso l’Ordine degli Architetti P.P.C. della Provincia di Milano, Via Solferino 17, Milano 20121 • MM Moscova

 

Frontiere dell’ediliziaresidenziale sociale
8 lezioni di progettisti austriaci
Aprile - Dicembre 2019

 

A cura di Massimo Bricocoli, Stefano Guidarini e Silja Tillner con Marco Peverini (DAStU, POLIMI)

 

https://www.bmeia.gv.at/it/forum-austriaco-di-cultura-a-milano/eventi/detail/article/affordable-housing-da-vienna-a-milano-can-housing-solve-problems-of-the-city/

 

[AH] Locandina A3_ARTEC.jpg

19. Jun 2019

Das Projekt "In der Wiesen Süd" wurde mit dem  1. Preis beim "Wiener Wohnbaupreis 2019" prämiert.


Gemeinsam mit Dietrich I Untertrifaller und Auböck + Kárász Landschaftsarchitekten
freuen wir uns sehr über diese Auszeichnung.

 

http://www.wohnfonds.wien.at/article/id/787

 

 

 

 

In_der_Wiesen_c_Lukas_Schaller_web.jpg

31. Okt 2018

Nominierung Wohnbau Maximilianstraße für den European Union Prize for Contemporary Architecture - Mies van der Rohe Award 2019

 

https://www.artec-architekten.at/de/projekte/wohnhaus-maximilianstrasse

 

 

 https://miesarch.com/

Mies Award_Logo.jpeg

12. Sep 2018

Wir freuen uns über den mit Wimmer und Partner als geladenene Wettbewerbsgemeinschaft erlangten Gewinn beim Wettbewerb Berresgasse - BAG5.

 

http://www.wohnfonds.wien.at/media/file/Neubau/abgeschl_wettbewerbe/2018_BTW_22_Berresgasse.pdf

BTW_22_Berresgasse.jpg

21. Mai 2018

Moderator Gerald Matt lädt zum Gespräch und trifft dabei auf lokale und internationale Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Wirtschaft. Diesmal trifft er die renomierte Architektin Bettina Götz.


https://www.w24.at/Sendungen-A-Z/Matt-spricht-mit/Uebersicht?video=11306

Matt im Gespräch mit Bettina Götz

2. Feb 2018

Das Buch
ARTEC Architekten
Bettina Götz + Richard Manahl
ist im Park Books Verlag erschienen.
ISBN 978 -3-03860-091-6

Arten Architekten Bettina Götz + Richard Manahl

31. Jan 2018

Die Bebauung der Gleisfelder des Franz-Josefs-Bahnhofs mitten in einer grossflächigen, noch intakten und relativ zentrumsnahen Gründerzeit-Bebauung hat in den Siebziger Jahren bereits den Massstab des Umfelds als herausragendes „Gebirge“ gesprengt. In Form einer „Bandstadt“ von strukturalistisch bis spätmodernen Bauten ist dabei die Bauhöhe über dem Gleisfeld vom Julius-Tandler-Platz bis zum Fernheizwerk Spittelau auf ca. das doppelte der Gründerzeit angehoben worden, die Situation am Strassenniveau ist durch fehlende Möglichkeiten von Querung und Infrastruktur für die Umgebungsbewohner mehr als problematisch. 
Diese vorhandene, im Bereich des Franz-Josefs-Bahnhofs terrassiert geformte Bebauung wird am Wettbewerbsareal durch eine strassenbegleitende, in der Dachhöhe der Gründerzeitbebauung zurückgestaffelte beidseitige Bebauung mit maximaler Bauhöhe von 41 m (Althanstrasse) und 54 m (Nordbergstrasse) weiterentwickelt. Terrassenbebauungen haben in Wien seit den ersten, leider nicht realisierten Entwürfen von Adolf Loos bis zur neuen Wertschätzung der Gegenwart aufgrund der besonderen Qualitäten für die Bewohner eine sehr hohe Akzeptanz.


https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20180614_OTS0207/althan-quartier-siegerprojekt-steht-fest-bild

Althan Quartier
News Image [AH] Locandina A3_ARTEC.jpg In_der_Wiesen_c_Lukas_Schaller_web.jpg Mies Award_Logo.jpeg bauwelt-21-2018.jpeg BTW_22_Berresgasse.jpg Matt im Gespräch mit Bettina Götz Arten Architekten Bettina Götz + Richard Manahl Althan Quartier