Wohnhaus in Nüziders

Nüziders / Vorarlberg

1989

Das Haus markiert den Übergang vom Bauland zum geschützten Grünland an dessen Nordseite. Eine heterogene, ländliche Umgebungsbebauung wird durch den hermetischen Baukörper des Obergeschosses, der auf einem Sockel mit vorgelagerten, raumbildenden Pfeilern aufliegt, zum dahinter befindlichen Schilfgebiet abgeschlossen.
 

​Bauherr:
Andreas Manahl

Team ARTEC Architekten:
Bettina Götz und Richard Manahl

mit Ed Hoke und Theo Lang

Fotografie:
ARTEC Architekten

bottom arrow

ORIS 88, 2014. ORIS d.o.o., Zagreb. “New programs make new architecture possible”

Reserve der Form. Herausgegeben von Angelika Fitz und Klaus Stattmann & Künstlerhaus Wien

Beyond the Minimal, AA, London, 1998. Peter Allison (Kurator)

Quaderns, Barcelona, Nr. 210, 1995. "Vivienda unifamiliar"

Standpunkte 1994, Forum Stadtpark Graz, 1994. Peter Zinganel (Kurator)

Margherita Spiluttini, Neue Häuser, Architektur Fotographien, AZW, Löcker, Wien 1993

Architektur als Engagement, HDA, Graz, 1993. Nikolaus Hellmayr, Peter Zinganel (Red.)

Zement + Beton, Nr. 2 1993. Walter Zschokke

Bau Art, Heft 3, Wien 1992. Walter Zschokke: "Vielfalt und Qualität"

Wiener, Nr. 133, 1992. Peter Seipel: "Traumhäuser"

Architektur & Bauforum, Wien, Nr. 144, Wien 1991. Walter M. Chramosta: "Stets strukturale Stringenz!"

Architektur & Bauforum, Wien, Nr. 142, Wien 1991. Walter M. Chramosta: "Dokumente des Widerstandes"

Der Standard, Wien, 1990. Denise Leising: "Dach frei nach Vorschrift"